Arbeitet mit allen Kräften des Windes: Tout Vent

Energieproduktion von 59.300 Megawattstunden

Den Wind muss man in der westfranzösischen Region Nouvelle Aquitaine unweit der Küste der Biskaya nicht lange suchen. Windböen von bis zu 34 Stundenkilometern sind keine Seltenheit. Nicht von ungefähr ist dort mit „Tout Vent“ ein Windpark entstanden, der sich genau diese Kräfte zunutze macht.

Mit sechs Turbinen des führenden Hersteller Nordex ist „Tout Vent“ für eine jährliche Energieproduktion von etwa 59.300 Megawattstunden ausgelegt. Das deckt nicht nur den durchschnittlichen Jahresverbrauch von mehr als 11.000 französischen Haushalten, sondern senkt auch den jährlichen Ausstoß von Treibhausgas um etwa 6.700 Tonnen.

Premiere im französischem Strommarkt

Der Erwerb des Windparks von BayWa r.e. war gleichzeitig der Einstieg in den französischen Strommarkt. Dass weitere Standorte in Europa folgen werden, ist höchst wahrscheinlich. Zumal sich die Zusammenarbeit mit dem international agierenden Projektentwickler und -betreiber BayWa r.e. bereits mehrfach bewährt hat. Vor „Tout Vent“ wurden bereits drei gemeinsame Projekte in Spanien und Deutschland realisiert. Für „Tout Vent“ hat sich die BayWa r.e. bereits eine staatliche Einspeisevergütung über 20 Jahre gesichert und wird künftig auch die Betriebsführung verantworten.

Impressionen des klimaVest Windparks Tout Vent



klimaVest: Icon von mehreren Personen, die die klimaVest Anleger symbolisieren
11.000 französische Haushalte
Mit Grünstrom versorgte Haushalte pro Jahr
klimaVest: Icon einer Wolke mit schwarzer Umrandung und dem Text CO<sub>2</sub>, die für CO<sub>2</sub>-Vermeidung steht
6.700 t CO₂
Vermeidung pro Jahr²
Icon von einer Glühbirne
59.300 Megawattstunden
jährliche Energieproduktion

Fußnoten

Stand 01/2022

1 Power-Purchase-Agreements (PPA) sind langfristige Stromabnahmeverträge zwischen einem Stromproduzenten und einem Stromabnehmer. 

2 Berechnet unter der Annahme, dass die Anlagen Strom gemäß technischem Gutachten erzeugen und einspeisen sowie der Methodik der United Nations Framework Convention on Climate Change (https://cdm.unfccc.int/methodologies/PAmethodologies/tools/am-tool-07-v7.0.pdf); Vermeidungsfaktoren der International Financial Institutions (https://unfccc.int/climate-action/sectoral-engagement/ifis-harmonization-of-standards-for-ghg-accounting/ ifi-twg-list-of-methodologies) und der Vorkettenemissionen des Umweltbundesamtes (https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/1410/publikationen/ 2019-11-07_cc-37-2019_emissionsbilanz-erneuerbarer-energien_2018.pdf). 

3 Berechnet anhand von Daten des Statistischen Bundesamts mit der Annahme, dass ein deutscher Haushalt 3.113 kWh pro Jahr konsumiert (Stand: 06/2021, Bezugsjahr 2018).   

4 Berechnet mittels der Annahme, dass ein Fußballfeld ca. 300 Bäume fassen kann. 

5 Berechnet anhand von Daten der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (Merkblatt 27) mit folgenden Annahmen einer durchschnittlichen Buche: 80 Jahre Wuchsdauer, 23 m hoch und 30 cm Stammdurchmesser, welche 1.000 kg CO₂ über ihren Lebenszyklus bindet.